Willkommen bei den Angehörigen psychisch erkrankter Menschen, Landesverband Hamburg e.V.

Zu unserer Telefonsprechstunde, dienstags 15-17 Uhr und mittwochs 10-12 Uhr, erreichen Sie in unserer Geschäftsstelle unter (040) 65 05 54 93 eine*n unserer ehrenamtlichen Berater*innen.

Sie können auch jederzeit eine EMail unter kontakt[at]lapk-hamburg schreiben, die wird zeitnah beantwortet.

 

 

Über unsere Selbsthilfearbeit

Wir sind die Selbsthilfeorganisation der Familien mit psychisch erkrankten Familienmitgliedern für den Großraum Hamburg. Wir sind ein eingetragener, gemeinnütziger Verein mit derzeit (März 2023) ca.650 Mitgliedern. Unsere satzungsgemäßen Aufgaben erfüllen wir u.a. durch:

  • zu unserer Telefonsprechstunde, dienstags 15-17 Uhr und mittwochs 10-12 Uhr, erreichen Sie in unserer Geschäftsstelle unter (040) 65 05 54 93 eine*n unserer ehrenamtlichen Berater*innen.
  • Selbsthilfegruppen
  • spezielle Gesprächsangebote für erwachsene Kinder psychisch erkrankter Eltern, Geschwister psychisch erkrankter Menschen sowie Partner/ Partnerinnen psychisch erkrankter Menschen
  • Seminare und Fortbildungsveranstaltungen für Angehörige
  • Zusammenarbeit mit psychiatrischen Kliniken und Einrichtungen der ambulanten Sozialpsychiatrie mit dem Ziel einer besseren Wertschätzung der Leistungen und Erfahrungen der Angehörigen, Abschluss gemeinsamer Erklärungen mit dem Albertinen-Krankenhaus, der Asklepios-Klinik Nord Ochsenzoll, dem UKE.
  • Zusammenarbeit mit dem Institut für Psychologie der Universität Hamburg, namentlich der psychotherapeutischen Hochschulambulanz https://www.psy.uni-hamburg.de/psychose
  • Zusammenarbeit mit dem Verband der Berufsbetreuer (BdB), Abschluss einer gemeinsamen Erklärung
  • Vorträge auf Kongressen und Tagungen
  • Veranstaltung von Fachtagungen
  • Beiträge in Fachzeitschriften
  • Kontakte zu Politik und Behörden

Wir freuen uns über Ihre Spende!

Sie möchten unsere Arbeit mit einer einmaligen Spende oder regelmäßigen Spenden - am besten per Dauerauftrag - unterstützen? Unsere Kontoverbindung lautet:

Angehörige psychisch erkrankter Menschen e.V.
IBAN: DE83 2069 0500 0000 6051 07

Als Landesverband Hamburg der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen e. V. engagieren wir uns aktiv für die Verbesserung der Lebensbedingungen für Angehörige  und psychisch erkrankter Menschen.

Wir sind ein gemeinnütziger Verein. Dies bedeutet, dass wir u. a.  genauestens offenlegen müssen, wie wir uns finanzieren und wofür unsere Gelder ausgegeben werden.

Für Spenden ab 50 € erhalten Sie auf Wunsch eine Spendenbescheinigung, die steuerlich absetzbar ist. 

Jeder Betrag hilft!

Wir bedanken uns ganz herzlich für Ihre Unterstützung.

Unser Vorstandsteam

Erste Hilfe im Krisenfall

In Not- und Krisensituationen bestehen unterschiedliche Hilfsangebote, während der nomalen Geschäftszeiten ist dies der sozialpsychiatrische Dienst in den Bezirken.

Das Hamburger Krisentelefon:

Damit psychisch kranke Menschen in einer akuten Krise verlässliche Hilfe erhalten, hat Hamburg seit Juli 2022 ein außerhalb der Sprechstundenzeiten erreichbares psychiatrisches Krisentelefon eingerichtet, das eng mit den Diensten und Einrichtungen der psychiatrischen Versorgung zusammenarbeitet.

Das Krisentelefon -040 428 11 3000- ist bis spät am Abend, am Wochenende und an Feiertagen für Sie da. Einen aufsuchenden Krisendienst, der vor Ort in der Wohnung Hilfe leistet und an den Angehörige sich wenden können, gibt es in Hamburg allerdings nicht.

Montag - Donnerstag17:00 - 23:30 Uhr
Freitag17:00 - Samstag 07:30 Uhr
Samstag10:30 - Sonntag 07:30 Uhr
Sonn- und Feiertags10:00 - 23:30 Uhr

Weitere Kontakte im Notfall

  • Bei Lebensgefahr: Rettungsdienst 112
  • In Gefahrensituationen: Polizei 110
  • Bei Krankheit: Kassenärztlicher Notdienst außerhalb der Praxissprechzeiten 116 117

Weitere Informationen finden Sie hier [Link]

Den Flyer mit weiteren Informationen finden Sie hier [PDF]

Telefonnummern aus Hamburg und Umgebung

Förderung unserer Arbeit durch die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) in Hamburg

Unser Verband hat für das Jahr 2022 eine Pauschalförderung in Höhe von 7000,00 EUR und 2023 in Höhe von 8000,00 EUR von der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) Selbsthilfeförderung in Hamburg erhalten.

Wir danken der GKV für diese Unterstützung, die es uns erlaubt, die Arbeit im Büro effizienter zu gestalten.