Veranstaltungen im ersten Halbjahr 2023

Für die Teilnahme bitten wir Sie um eine Anmeldung. Das können Sie telefonisch unter (040)-65055493, per Fax unter (040)-68878794 oder per E-Mail unter kontakt[at]lapk-hamburg.de oder über das Kontaktformular.

Die Veranstaltungen sind kostenfrei, Spenden sind willkommen..

___________________________

Thema: Betreuung am 22.März 2023 von 18.00 h – 20.00 h

Zum 1. Januar 2023 ist ein neues Betreuungsrecht bundesweit in Kraft getreten. Der Text im Gesetzesblatt umfasst rund 60 Seiten. Wenn Sie kurzgefasst mehr darüber wissen möchten, lade ich Sie herzlich ein zu unserer Veranstaltung ein.

Referentin: Karin Momsen-Wolf

___________________________

Thema. Psychose und Literatur am 12. April 2023 von 18.00 h – 20.00 h

Söhne einer psychisch kranken Mutter. Literatur und Psychose bei Peter Handke und Heinz Strunk

„Sie wurde ein neutrales Wesen, veräußerte sich in den alltäglichen Kram.“

Peter Handke beschreibt den depressiven Zustand seiner Mutter in seiner Erzählung „Wunschloses Unglück“. Ausdrücklich wählt er den Blick von außen und schildert Verhältnisse und Lebensumstände, die die Mutter in den Selbstmord getrieben haben.

Eine ganz andere Erzählweise mit einem ganz anderen Ton findet Heinz Strunk in seinen Büchern. Er beherrscht wie kein anderer Gegenwartsautor das Komödienhafte und den großen Ernst und beschreibt wie nebenher und in einer scheinbar neutral-distanzierten Sprache die psychische Erkrankung seiner Mutter.

In den Vorträgen von Marita Lamparter stehen Schriftstellerinnen und Schriftsteller im Mittelpunkt, die Angehörige von psychisch kranken Müttern, Vätern, Ehepartnern oder Kindern waren oder sind. Siehe auch den Artikel.

___________________________

Thema: „Klangmeditation“ am 03. Mai 2023 von 18.00 h – 20.00 h

Der Ton der Klangschalen bringt Körper, Geist und Seele zum Schwingen. Dies führt zu tiefer Entspannung: Blockaden, Stress und Überforderungsängste lösen sich. Klangmeditationen führen zum inneren Einklang als sichere und stabile Basis für die Entwicklung eigener Selbstheilungskräfte. So stärken wir unsere Widerstandskräfte. 

Bitte bringen Sie bequeme Kleidung, warme Socken, eine Wolldecke und Kissen mit und wenn möglich, eine Matte.

Referentin: Ulrike Fürneß

___________________________

Thema: Kindergeld am 31. Mai 2023 von 18.00 h – 20.00 h

Die Frage nach Anspruch von Kindergeld (KG) ist weiterhin ein ständiges Streitthema mit den Familienkassen. Es sollen die Grundlagen und das System der KG-Gewährung erörtert werden, und zwar für erwachsene Kinder mit und ohne Behinderung. Der Begriff der Behinderung ist zu klären und weitere Detailfragen aus der Praxis, die mit den folgenden Stichworten gekennzeichnet sind:

  • Zeitlicher Rahmen für den Anspruch, insbesondere, wenn das Kind das 25. Lebensjahr erreicht hat
  • Unterbrechung der Ausbildung infolge psychischer Erkrankung
  • Welche Einkünfte des Kindes schließen den KG-Anspruch aus?
  • Welche Nachweispflichten bestehen für die Eltern?
  • Ist das erkrankte Kind gegenüber Behörden oder Gericht auskunftspflichtig?
  • Kann die Behörde den KG-Anspruch auf sich selber überleiten (Abzweigung von KG)?
  • Wann kann das KG auf Sozialleistungen an das Kind oder an die Eltern angerechnet werden?
  • Wie kann ich mich gegen Ablehnung der Kindergeldzahlung wehren?

Falls noch genügend Zeit bleibt, können Fragen zum "Behindertentestament" erörtert werden.

Referent: Lothar Bublitz